Sonntag, 6. März 2016

Minoru Jacket

In jeder Menge Blogs sieht man die Minoru Jacke von sewaholic patterns und da ich eine Übergangsjacke brauche habe ich den Schnitt gleich geordert. Besonders gefallen hat mir der breite Kragen, in dem man die Kapuze verstecken kann.
Die Jacke sollte eine Art Parka werden und lässig sein. Der Außenstoff ist Baumwolltwill in meiner aktuellen Lieblingsfarbe. Für das Futter habe ich einen Stretchsatin mit Blumenmuster verwendet, hauptsächlich weil er im Angebot war. Eigentlich ist das Muster überhaupt nicht meins, aber in der Kombination finde ich ihn überraschend gelungen. Beide Stoffe sind von Stoff & Stil.

Zum Schnitt:
Der Schnitt ist auf englisch, aber die Mengen/Maße sind auch in cm angegeben. Die Anleitung ist gut und sehr einfach zu verstehen, jenseits vom Burdajargon ;D.

Ich habe allerdings nicht herausgefunden, ob die Schnittteile bereits die Nahtzugabe enthalten und sie darum mit 1,5 cm zugeschnitten. Die Teile kamen mir in Größe 10 zwar sehr groß vor, aber wegnehmen kann man ja immer noch was. Schlussendlich habe ich wahrscheinlich zu groß zugeschnitten, mehr Stoff als beschrieben am Halsausschnitt gerafft und die Blende am Reißverschluss unter ständigem Fluchen wieder abgetrennt (gesteppt, geoverlockt und mit der Zwillingsnadel topgestitcht).
Mit 168 cm Körpergröße war mir die Jacke auch ziemlich lang. Also habe ich einfach das Futter und die Ärmel um 10 cm gekürzt. Das Futter habe ich dann an die längere Außenjacke angenäht und einen Tunnelzug abgesteppt.
Durch den Reißverschluss im Kragen lässt sich das Futter an Saum und Ärmeln ganz bequem einnähen und wenden.
Außerdem habe ich Taschen in die Seitennaht eingenäht (leider etwas tief), Das Gummi in der Taille habe ich weggelassen.
Alle Nähte habe ich zu Dekozwecken noch mit der Zwillingsnadel abgesteppt und einige Nieten mussten auch noch ran.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen